FAQ

Häufig gestellte Fragen & Antworten

Allgemeines

Wie weit im Voraus sollten wir unseren Hochzeitsfotografen aussuchen?

Wie so oft: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Plätze in der Hauptsaison (Mai bis Oktober), vor Allem Samstage, sind meistens bereits mehrere Monate im Voraus ausgebucht. Umso früher ihr euch also mit der Wahl des richtigen Hochzeitsfotografen beschäftigt, umso größer ist die Chance, dass euer Wunschtermin noch frei ist. Ausserhalb der Saison oder unter der Woche ist es oft auch kurzfristig noch möglich Hochzeitsreportagen zu buchen.

Wo finden wir deine Preisliste?

Bei der Kalkulation einer Hochzeitsreportage spielen viele Faktoren eine Rolle, wie z.B. die Dauer der Begleitung vor Ort, die Entfernung/ Anfahrt, die Anzahl der Bilder, sowie mögliche Zusatzleistungen, wie Fotobücher/ Hochzeitsalben, Abzüge/ Prints oder Ähnliches. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, um allen Paaren und deren individuellen Wünschen gerecht zu werden, keine starren Pakete anzubieten, sondern mit einer Art Baukastensystem Leistungen nach Belieben kombinierbar zu machen. Auf Anfrage sende ich euch gern weitere Informationen dazu.

Was können wir uns unter einer Hochzeitsreportage vorstellen? Wie arbeitest du?

Besonders viel wert lege ich auf natürliche und ungezwungene Aufnahmen, die den Tag so widerspiegeln, wie ihr ihn in Erinnerung behalten sollt. Ich halte mich unauffällig im Hintergrund und versuche neben Details vom Drumherum (Dekoration, Location, …) vor Allem auch die Stimmung einzufangen.

Die einzige Ausnahme davon stellen Gruppenfotos –und teilweise auch das Paarshooting– dar. Für beides suchen wir uns vor Ort gezielt schöne Ecken und ich helfe euch ein wenig beim Posing, um das Bestmögliche aus der kurzen Zeit rausholen zu können. Auch hier ist Natürlichkeit und Authentizität für mich sehr wichtig, damit sich diese inszenierten Motive am Ende harmonisch in die gesamte Reportage einfügen.

Wieviel Zeit sollten wir für die Fotos am Tag der Hochzeit einplanen?

Solltet ihr euren Hochzeitstag noch nicht komplett durchgeplant haben, ist es sehr hilfreich den Fotografen möglichst früh in eure Pläne mit einzubeziehen, damit beispielsweise das Paarshooting bei idealen Lichtverhältnissen stattfinden kann.

Erfahrungsgemäß würde ich für das Getting Ready (die Vorbereitungen / das Styling) der Braut 1 – 1.5 Stunden, für die Vorbereitungen des Bräutigams 0.5 – 1 Stunde(n), für Gruppenfotos 15 – 30 Minuten und für das Paarshooting 0.5 – 1 Stunde(n) ansetzen.

Je nach Dauer der Begleitung vor Ort, Größe der Hochzeitsgesellschaft, euren persönlichen Wünschen oder Ähnlichem können diese Angaben variieren.

Wie läuft die Buchung und der Kontakt mit dir ab?

Bei Interesse an einer Buchung könnt ihr mich über alle bekannten Kanäle kontaktieren; am Einfachsten jedoch läuft der erste Kontakt via Emailoder aber über mein Kontaktformular ab. Kurze Zeit später melde ich mich bei euch, um euch zum einen Feedback zu geben, ob euer Wunschtermin noch verfügbar ist, eure Fragen zu beantworten und euch nähere Einblicke in Preise & Leistungen zu geben.

Zu diesem Zwecke habe ich eine Seite erstellt, auf der euch die Möglichkeit gegeben wird eure individuelle Hochzeitsreportage selbst zusammen zu stellen und im Anschluss für 10 Tage unverbindlich zu reservieren. Wenn ihr euch entschieden habt, mich für euren besonderen Tag zu buchen, erstelle ich euch auf Grundlage der überlieferten Informationen ein konkretes Angebot und mit der Überweisung einer Anzahlung in Höhe von 30% des Gesamtpreises wird der Termin für euch endgültig festgelegt. Höre ich innerhalb der 10 Tage nichts von euch, muss ich davon ausgehen, dass ich den Termin anderweitig vergeben kann.

Solltet ihr euch nicht sicher sein, wie viele Stunden für euer Vorhaben am Besten angesetzt werden sollten, berate ich euch gern. Kommt es nach der Reservierung zum Aufsetzen eines konkreten Angebots, liegt es mir –vor so einem wichtigen Tag– sehr am Herzen euch persönlich kennenzulernen, damit ich mir einen umfassenden Eindruck von euch machen kann und ihr natürlich, umgekehrt, auch von mir. Bei diesem Treffen stecken wir ganz in Ruhe eure Wünsche und Vorstellungen ab. Ebenso bekommt ihr im Anschluss von mir ein kleines digitales Paket an die Hand, das euch ideal auf den großen Tag vorbereitet; vollgepackt mit Beispielbildern, kleinen To-Do-Listen und anderen nützlichen Informationen. Solltet ihr zu weit weg wohnen oder gerade beruflich stark eingebunden sein, sodass eine Vorbesprechung nicht zu realisieren ist, berate ich euch selbstverständlich auch gern am Telefon, via Skype oder Email; gleiches gilt natürlich auch für Fragen, die zwischendurch aufkommen.

Unmittelbar vor dem Hochzeitstag, melde ich mich erneut bei euch, um ein letztes Mal zu fragen, ob alles –wie besprochen– bleibt oder ob sich inzwischen Planänderungen ergeben haben.

Dürfen wir unsere persönlichen Vorstellungen einfließen lassen?

Selbstverständlich. Habt ihr bereits konkrete Ideen oder sogar Beispielbilder im Kopf würde ich mich freuen, wenn ihr diese zu unserem Kennenlernen mitbringen würdet oder mir vor der Hochzeit auf digitalem Wege zukommen lasst.

Alles rund ums Bild

Erhalten wir alle Fotos bearbeitet?

Selbstverständlich. Alle Bilder, die in eurem Paket enthalten sind, werden bevor sie meinen Schreibtisch verlassen, einzeln nachbearbeitet. Bearbeitung bedeutet, dass Farbe, Kontrast, Helligkeit, Bildausschnitt und Schärfe individuell angepasst werden.

Optional erhaltet ihr die Möglichkeit Lieblingsmotive zusätzlich retuschieren zu lassen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Bearbeitung und Retusche?

Bei der Bearbeitung werden Farbe, Kontrast, Helligkeit, Bildausschnitt und Schärfe individuell angepasst.

Die Retusche beeinhaltet alle o.g. Anpassungen, geht aber noch weit darüber hinaus. Hierbei werden zusätzlich alle störenden Elemente im Bild, wie beispielsweise Pickel, Rötungen, Fältchen oder Ähnliches entfernt und das Motiv bis ins letzte Detail perfektioniert.

Die Retusche eignet sich vorallem für eure Lieblingsbilder, die ihr euch vielleicht groß ausdrucken möchtet und kann optional im Anschluss an die Hochzeit hinzugebucht werden.

Vorher-Nachher-Beispiele zu diesem Thema stelle ich euch gern bei Interesse zur Verfügung.

Dürfen wir die Bilder selbst aussuchen? Haben wir Einfluss auf die Motive?

Vor der Hochzeit stecken wir gemeinsam eure (Motiv-)Wünsche ab, welche ich während der Reportage, aber auch bei der Auswahl der Bilder immer im Hinterkopf behalte.

Bei einer Ganztagsreportage entstehen in der Regel mehrere Hundert bzw. Tausend Aufnahmen, um ein bestmögliches, vielseitiges Ergebnis zu garantieren übernehme ich die Auswahl selbst. Die Bilder, die ihr am Ende zu Gesicht bekommt, sind nach verschiedenen Kriterien individuell für euch sortiert und optimiert.

Sollte euch nach der Durchsicht doch ein Motiv fehlen, gibt es die Möglichkeit weitere einzelne Bilder oder auch ganze Foto-Pakete nachzubestellen.

Bekommen wir auch die RAW-Daten?

Um meinem Stil und qualitativen Anspruch treu zu bleiben, gebe ich in der Regel keine Rohdaten weiter.

In Ausnahmefällen, gegen einen Aufpreis, kann man jedoch zusätzlich zu den JPG-Dateien unkomprimierte Tiff-Formate nachbestellen.

Wer hat eigentlich die Bildrechte?

Die Bildrechte und das Urheberrecht bleiben beim Fotografen. Ihr erhaltet mit der Buchung und der Bezahlung der Hochzeitsreportage das Nutzungs- und Vervielfältigungsrecht, sodass ihr die entstandenen Aufnahmen uneingeschränkt für private Zwecke nutzen könnt.

Falls ihr oder eure Gäste die Bilder im Internet (Facebook, eigene Website, …) zeigen möchtet, freue ich mich natürlich über eine Verlinkung oder namentliche Nennung.

Und falls eure anderen Dienstleister (Florist, Friseur, Caterer, ..) ein paar der entstandenen Bilder für Eigenwerbung nutzen möchten, könnt ihr euch dazu eine Genehmigung von mir einholen.

Da es für mich als Fotografin essentiell ist regelmäßig aktuelle Bilder zeigen zu können, freue ich mich sehr darüber, wenn ihr mir das Nutzungsrecht der entstandenen Aufnahmen einräumt, sodass ich sie für Portfoliozwecke & Eigenwerbung nutzen kann. Das bedeutet ausgewählte Motive werden z.B. auf meiner Internetseite, im Blog, bei Facebook, Instagram oder Ähnlichem gezeigt. Mit namentlicher Nennung/ Verlinkung oder ganz anonym. Als Dankeschön dafür erhaltet ihr 10% Preisnachlass auf die Reportagekosten. Solltet ihr keine Nutzung/ Veröffentlichung eurer Aufnahmen wünschen, respektiere ich das selbstverständlich.

Können wir die SD-Karten vor Ort in einen Fotodrucker oder an einen Beamer anschließen?

Aus Qualitäts- und Sichheitsgründen ist das leider nicht möglich.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Sonstiges

Stört es dich, wenn unsere Gäste auch fotografieren/filmen?

Ein ganz klares Jein.

Selbstverständlich dürfen eure Gäste neben den Bildern, die ich mache, auch fleißig die Auslöser drücken, es wäre mir jedoch wichtig, dass ihr sie vorab bittet sich “an den wichtigen Stellen” wie beispielsweise im Standesamt oder der Kirche etwas zurück zu halten, da ihr sonst Gefahr lauft beim Einzug oder auch bei größeren Aufnahmen den Hintergrund und Vordergrund der Bilder mit leuchtenden Handydisplays überseht zu haben.

Möchtet ihr die Trauung zusätzlich filmen lassen, wäre es schön, wenn ihr für mich vorab den Kontakt zu eurem Videographen herstellt, sodass ich mich mit ihm/ihr über die Positionierung absprechen kann und keiner dem anderen im Weg steht.

Schaust du dir die Location vorher (mit uns) an?

Beginnt eure Buchung direkt mit der Trauung plane ich immer einen sehr großzügigen Puffer ein, zum einen, um nicht Gefahr zu laufen im Stau zu stehen oder keinen Parkplatz zu ergattern, aber vor Allem auch, um mir vorher ein gutes Bild von der Location machen zu können.

Eine gemeinsame Begehung der Locations vorab ist eher unüblich, da in erster Linie die Lichtverhältnisse und das Wetter am Hochzeitstag entscheidend sind für die Wahl der schönsten Fleckchen. Diese ändern sich jedoch täglich oder manchmal sogar stündlich, sodass es sinnvoller ist am Tag der Hochzeit spontan zu entscheiden.

Isst du bei uns mit? Müssen wir einen Platz reservieren?

Mein Assistent und ich sind sehr pflegeleicht was Essen & Getränke angeht. Wir haben stets unser eigenes Carepaket dabei, welches uns über den Tag bei Kräften hält. Da wir beide vegan leben, fallen oft die meisten Speisen weg, sodass ihr für uns keine ganze Portion einplanen müsst. Wir freuen uns natürlich, wenn wir uns ab und an bei Brot und Salat bedienen dürfen, es ist aber kein Muss. Hier drücken die meisten Caterer ein Auge zu oder bieten vergünstigte Personalportionen an. 

Auch ob wir einen Platz bei euren Gästen am Tisch bekommen, ob es einen Tisch für die Dienstleister/Künstler im Nebenraum gibt oder ob gar kein Platz vorgesehen ist, ist ganz euch überlassen. Hier ist nur zu bedenken, dass wenn ihr uns für einen seperaten Raum einteilt, wir oft nicht so schnell mitbekommen, wenn sich plötzlich schöne neue Fotomotive ergeben (wie eine unangekündigte Rede beim Essen).

Wir haben zwei Stunden Leerlauf in unserer Tagesplanung. Können wir diese Stunden vom Preis abziehen?

Leider ist das nicht möglich.

Pausenzeiten sind bereits bei der Kalkulation der Hochzeitsreportagen miteingerechnet und können daher leider nicht abgezogen oder anderweitig geltend gemacht werden.

Ich versuche jedoch stets Leerläufe in der Tagesplanung für beide Seiten sinnvoll zu nutzen. Sprecht mich dazu einfach an, wenn ihr mehr erfahren möchtet.

Für deutlich längere Leerlaufzeiten biete ich Sondervereinbarungen an, auch hierzu genügt eine kurze Emailund ich erläutere euch die Details.

Wann ist der Rechnungsbetrag zu leisten?

Zur Buchung der Hochzeitsreportage ist eine Anzahlung fällig, welche ihr innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserstellung überweisen könnt.

Der Restbetrag ist innerhalb von 2 Wochen nach der Hochzeit zu begleichen, zeitgleich zur Abgabe der ersten Bilder.

Alternativ gibt es auch noch die Möglichkeit den Gesamtbetrag via Vorkasse zu leisten; in diesem Fall wird euch Skonto gewährt und ihr könnt noch ein paar Euro sparen.

Was zieht ihr an?

Kleider, Röcke und hohe Schuhe haben sich, gerade bei längeren Reportagen als etwas hinderlich herausgestellt, dennoch sind wir stets dem Anlass entsprechend gekleidet.

Gibt es einen besonderen Dresscode, orientieren wir uns daran.

Worst Case Szenarios

Was machen wir, wenn es an unserem Hochzeitstag regnet?

Sollte das Wetter an eurem großen Tag zwischenzeitlich nicht das hergeben, was ihr vorher bestellt hattet, ist das kein Weltuntergang. Ich bin immer bestens ausgestattet, um auch bei einem kleinen Wolkenbruch draußen & drinnen schöne Bilder machen zu können.

Gern lasse ich euch dazu eine Reihe Beispielbilder zukommen, die so manchen sogar hoffen lassen, dass es zumindest zeitweise ein wenig regnet. 😉

Was passiert, wenn Du aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Hochzeit kommen kannst?

Seit 2009 bin ich nun schon als Hochzeitsfotografin tätig und habe keinen einzigen Termin krankheitsbedingt ausfallen lassen müssen.

Sollte es mir unwahrscheinlicher weise an eurem Hochzeitstag unmöglich sein euch fotografisch zu begleiten, kümmere ich mich um adäquaten Ersatz.

Ich arbeite mit einem Netzwerk aus vielen begabten Kollegen zusammen, sodass auch kurzfristig die Umplanung noch möglich ist. Dies geschieht selbstverständlich in Absprache mit euch.

Was passiert, wenn wir unseren USB-Stick verlieren?

Ich archiviere stets alle Bilder für mindestens zwei Jahre, meist jedoch deutlich länger. So erhaltet ihr auch noch Monate und Jahre nach dem großen Tag die Möglichkeit einen USB-Stick, Ausdrucke, Fotobücher oder die Bilder in digitaler Form via Downloadlink nachzubestellen.

Unabhängig davon solltet ihr eure Bilder vorsichtshalber direkt nach Erhalt doppelt sichern.

Was passiert, wenn dir die Fotos vor Abgabe verloren gehen?

Da ich mit einer ganzen Reihe an SD-Karten und Backups arbeite, ist es sehr sehr unwahrscheinlich, dass die entstandenen Bilder verloren gehen.

Bis dato ist dies noch nie passiert. Sollte es dennoch einmal vorkommen, dass ein Teil der Reportage aufgrund von Software- oder Hardware Fehlern verloren geht, erstatte ich euch selbstverständlich anteilig den geleisteten Betrag. Als kleine Entschädigung erhaltet ihr ausserdem ein After-Wedding Shooting.

Was passiert, wenn deine Technik am Hochzeitstag kaputt geht?

Auch für diesen Fall habe ich vorgesorgt und komme nie ohne Ersatzkamera, -akkus, -speicherkarten, und -objektive zum Termin.

Weiterführendes

Mit welcher Ausrüstung arbeitest du?

Auf welche Ausrüstung ich vertraue, könnt ihr hier nachlesen:

Mein Hochzeitsequipment

Fotografierst du nur Hochzeiten?

Nein. Seit 2009 bin ich hauptberuflich selbstständig als Fotografin & Designerin.

Seither betreue ich Privat- & Geschäftskunden in den unterschiedlichsten Bereichen.

Ich fotografiere neben Hochzeitn vor Allem Menschen (Babies, Kinder, Familien, Paare, Portraits, Lingerie, Akt, …), aber auch Tiere, Produkte, Events und fast alles, was mir sonst noch vor die Linse kommt.

Logogestaltung, Web- und Grafikdesign aller Art gehören ebenfalls zu meinem Berufsalltag.

Weitere Informationen findest du auf www.coeval.de

Wofür steht COEVAL?

COEVAL ist ein englisches Adjektiv und bedeutet soviel wie “zeitgenössisch”. Seit 2011 dient es mir nicht nur als Deckmantel für alle meine Arbeiten, sondern vor Allem in seiner Bedeutung auch als persönlicher roter Faden.

error: ups!